Bundesrätliches Aus für besonders stromfressende Geräte

Geräte, die unnötig viel Strom fressen, sollen bis Ende 2011 aus den Schweizer Läden verschwinden, dies kündigte das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) heute an (NZZ). Bei einer angenommenen Gebrauchsdauer von zehn Jahren lassen sich so 300 Millionen Kilowattstunden einsparen.

Zusätzlich sollen Vorschriften für Geräte mit Standby-Modus jährlich 60 Millionen Kilowattstunden an Einsparungen bringen. Weitere Sparvorschriften sind für Kompressoren- und Pumpenmotoren geplant. (Eine Massnahmenübersicht pro Gerätetyp ist
hier zu finden.)

Eine weitere Massnahme schlagen Konsumenten- und Umweltschutzorganisationen vor (
NZZ): Ein neues Tarifsystem, welches sparsame Stromkonsumenten belohnt. Erreicht werden soll dies mit dem Verzicht auf Grundgebühren und einem progressiven Bezugstarif.
This image is a theme.plist hack