Ein klares «Ja» zum Gegenvorschlag zur «Umweltschutz konkret»-Initiative

In der Stadt Zürich haben der Gemeinderat und der Stadtrat einen Gegenvorschlag zur grünen Initiative «Umweltschutz konkret» ausgearbeitet. Kernpunkte des Gegenvorschlags sind

• das Ziel, bis 2050 den den CO2-Ausstoss pro Person von heute 6 auf 1
   Tonne und den Energieverbrauch von 6000 auf 2000 Watt zu senken.
• der Verzicht auf neue AKW-Beteiligungen.

20. November: Der Beginn der Energiewende

Diese Festlegungen in der Gemeindeordnung ermöglichen es der Stadt ihre Pionierrolle im Energiebereich weiter zu verstärken. NutzniesserInnen sind nicht nur die Umwelt sondern auch der Forschungs- und Industriestandort.

Die Grünen UnternehmerInnen engagieren sich für ein breit abgestütztes «Ja» zu diesem Gegenvorschlag, über den am 20.November abgestimmt wird und laden die Vertreter der Industrie zur Zusammenarbeit ein. Die Anbieter von erneuerbaren Energieformen erbringen heute schon den Tatbeweis, dass die Energiewende machbar ist.
This image is a theme.plist hack